Bildergalerien sind tolle Blickfänger in einem Raum. Hier gebe ich Dir Tipps, wie Du Deine Bilder richtig aufhängst …

  • strenges Raster

Wählen Sie gleichfarbige Rahmen aus dem gleichen Material und ein Farbkonzept oder Thema als roten Faden.
Lassen Sie zwischen den Bildern einen Abstand von 4–5 cm. Je größer die Kunstwerke, desto größer können auch die Zwischenräume sein.

  • Reihenhängung

Bilder in verschiedenen Größen können Sie je nach Einrichtung und Raumgröße auf Ober- oder Unterkante hängen oder Sie richten sie an ihrer Mittelachse aus. In manchen Fällen, wenn  sie übereinander hängen, macht es auch Sinn sie links- oder rechtsbündig anzuordnen.

  • lockeres Raster

Es besteht aus Prints in unterschiedlichen Größen, die sich an einer Symmetrieachse orientieren. Hängen sie zwei Reihen verschieden grosser Prints so auf Kante, dass die sich nahe liegenden Kanten parallel sind. So schaffen Sie Einheit  und Spannung.
Oder platzieren Sie zwischen zwei solche Reihen eine Reihe gleich grosser Prints, die quasi als Spiegelachse funktioniert. Diese kann horizontal oder vertikal verlaufen.

  • Salonhängung

Hier ist die Wand von oben bis unten mit Gemälden gepflastert. Es gibt keine feste Regeln, folgen Sie einfach Ihrer Intuition.
Beginnen Sie in der Mitte und arbeiten sich nach außen vor. So können Sie Ihre Galerie nach und nach wachsen lassen und sie muss nicht jedes Mal neu gestaltet werden, wenn ein neues Kunstwerk hinzukommt.
Ordnen Sie die Bilder auf dem Boden an, bevor Sie sie aufhängen. Dies ist der beste Weg herauszufinden, ob sie zueinander passen.

  • Rahmencollage

Wie der Name Collage schon sagt, wird aus verschiedenen Elementen ein neues Ganzes geschaffen. Hier können Sie hervorragend auch andere Dekorationselemente, wie z.B. Spiegel, Regale, Vasen etc. ergänzend hinzufügen.
Wählen Sie für Ihre Bilderwand Motive, die derselben Farbwelt oder einem bestimmten Stil angehören und die gleichen oder sehr ähnliche Rahmen haben.
Am besten hängen Sie die Bilder so auf, dass sie sich berühren. Je enger sie aneinander liegen, desto größer ist der Effekt eines Gesamtkunstwerks.

  • Bild aufteilen

Eine gute Idee ist es auch ein Bild auf mehrere Rahmen zu verteilen. Dies erzeugt Spannung und ist garantiert ein Hingucker. Zu dem passen die Bilder so perfekt zueinander.

  • Bilder über Eck hängen

Warum nicht einmal die Bildergalerie über Eck gestalten. Dies gibt dem Raum eine besondere Tiefe und ist etwas aussergewöhnlicher.

Wichtig bei allen Bildergalerien, wählen Sie nicht zu grosse Abstände zwischen den einzelnen Bildern, damit das  Arrangement nicht auseinander fällt und hängen Sie die Bilder so auf, dass der Mittelpunkt der Bilder oder des Gesamtensembles sich auf Augenhöhe befindet.

Wir besitzen nicht die richtigen Bilder, aber versuchen immer die Originalquelle anzugeben, dies ist jedoch leider nicht immer möglich. Wenn Sie möchten, dass ein Bild entfernt wird oder eine Korrektur durchgeführt wird, wenden Sie sich bitte an inga.hintz@in-architektur.ch

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close